Sollte der Newsletter nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
  DEUTSCHE ADIPOSITAS - GESELLSCHAFT   NEWSLETTER NR. 2 • JUNI 2013  
Grafik DAG NEWS
 
TERMINE


1
IFSO 2013
28-31.08.2013, Istanbul
Leitung: Mustafa Taşkın
www.ifso2013.com



2
ESPEN 2013
31.08.-03.09.2013, Leipzig
Leitung: Stephan C. Bischoff, Matthias Pirlich
www.espen.org



3
IFSO 12th Stock Conference
06.-07.09.2013, Hamburg
www.iaso.org



4
VDOE-Jahrestagung
06.-07.09.2013, Bonn
www.vdoe.de



5
DGKJ-Jahrestagung
12.-15.09.2013, Düsseldorf
www.dgkj.de


6
29. Jahrestagung der DAG e.V.
03.-05.10.2013, Hannover
Leitung: Martina de Zwaan, Stefan Engeli

www.kongress.mh-hannover.de/adipositas-2013


7
Update Ernährungs-
medizin 2013

11.-12.10.2013, ZIEL-TUM-Akademie, München
www.akademie.ziel.tum.de


8
IFSO, 13th Stock Conference
26.-27.10.2013, Punta Cana, Dominican Republic
www.iaso.org


9
JA-PED 2013
22.-24.11.2013, Hannover
Leitung: Thomas Danne, Sabine Heger

www.ja-ped.de
 
 
 
Wichtige Termine
DAG-Jahrestagung 2013
       Vom 03. - 05. Oktober 2013 findet an der Medizinischen Hochschule Hannover die 29. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V. statt. Die Tagungspräsidenten sind Prof. Dr. Martina de Zwaan und PD Dr. Stefan Engeli.

Ende der Abstracteinreichung:
30.06.2013
Frühbucherregistrierung bis:
31.07.2013
     
Weitere Informationen: www.kongress.mh-hannover.de/adipositas-2013
 
 
PEARL Initiative
Unterstützung und Weiterentwicklung von Präventionsprojekten
Hiermit möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Kinder- und Jugendmediziner an einer elektronischen Umfrage von PEARL (Promote Energy balance, Active & Real Living weitere Informationen unter: http://pearl.excellence-in-paediatrics.org) eine multinationale Organisation, die das Ziel hat Adipositas-Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche zu unterstützen und weiterzuentwickeln, teilnehmen können.

Zur Umfrage
 
 
Exercise is Medicine
Bewegung als ernstzunehmende Maßnahme
Die Initiative „Exercise is Medicine“ strebt an, den präventiven und rehabilitativen Nutzen von körperlicher Bewegung in ein flächendeckendes Konzept umzusetzen. Ärzte werden dazu aufgefordert Bewegung zu verschreiben und als Therapie einzusetzen. Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention unterstützt die neue Initiative, auch andere Fachgruppen sind willkommene Kooperationspartner.
 
Kompetenzen zur Prävention werden unter einer Dachorganisation gebündelt und koordiniert. Nach dem amerikanischen Vorläufer wird „Exercise is Medicine“ nun in Europa etabliert.

Mehr Informationen unter: www.exerciseismedicine-europe.eu
 
 
IFB AdipositasErkrankungen Leipzig
Aktueller Forschungsstand zur Stigmatisierung von adipösen Menschen
Mehr Fairness gegenüber übergewichtigen Menschen- die neue Webseite des IFB (Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum) AdipositasErkrankungen informiert wissenschaftlich über Adipositas, Formen der gewichtsbezogenen Stigmatisierung und Diskriminierung und darüber, wie sie abgebaut werden können. Die Webseite richtet sich an die Fachöffentlichkeit sowie an Interessierte und Betroffene.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.adipositasstigma.de/ueber_uns/ueber_uns.php
 
 
Gesetzentwurf des BMG
Rückstand: Präventionsgesetz
Das Präventionsgesetz ist im ersten Durchgang im Bundesrat durchgerasselt. Die Länderkammer fordert eine grundsätzliche Überarbeitung des Entwurfs, da das Gesetz der „Diskontinuität anheimgefallen“ sei. Verklausuliert kritisieren die Bundesländer die Änderung des Leistungsumfangs der Krankenkassen. Inhaltlich sei der Text von einem überholten und engen Verständnis von Gesundheitsförderung und Prävention geprägt, das überwiegend auf individuelle Verhaltensänderungen und risikopräventive Leistungen abzielt. Mit diesem Verdikt dürfte dem Gesetz unter Umständen für diese Periode das Totenglöcklein läuten.

Quelle: BerlinChemie, Mai 2013
 
 
Kompetenznetz Adipositas
Neue Versorgungsangebote für Jugendliche mit extremer Adipositas
Das im Sommer diesen Jahres gestartete Konsortium „Jugendliche mit extremer Adipositas“ bietet der speziellen Patientengruppe der Jugendlichen im Alter von 14 – 21 Jahren mit einem BMI > 30 kg/m2 eine strukturierte, interdisziplinäre und innovative Versorgung an. Die Versorgung beinhaltet je nach Wunsch des Patienten eine umfassende medizinische Charakterisierung, eine verhaltensorientierte Gruppenschulung und ggf. einen bariatrisch-chirurgischen Eingriff. Im Rahmen der JA-Studie (JA=Jugendliche mit extremer Adipositas) arbeiten erfahrene Ärzte, Psychologen und Wissenschaftler zusammen. Um die Integration der Jugendlichen in die Gesellschaft zu unterstützen, besteht außerdem eine enge Zusammenarbeit mit den lokalen Jobcentern, den Berufsbildungswerken sowie den Krankenkassen.
 
Eine Kontaktaufnahme für Patienten und Ärzte ist möglich über die 5 am Konsortium „Jugendliche mit extremer Adipositas“ beteiligten klinischen Zentren:

Prof. Dr. Martin Wabitsch
Koordinator des Konsortiums
Sektion Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universität Ulm
Eythstraße 24
89075 Ulm
Telefon: 0731/ 500 57401
Email: ja-studie@uni-ulm.de

Dr. Susanna Wiegand
Charité Universitätsmedizin Berlin
Ambulantes Adipositas Zentrum, Interdisziplinäres SPZ der Kinderklinik
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Telefon: 030/ 450 566 889
Email: babeluga@charite.de

Prof. Dr. Thomas Reinehr
Vestische Kinder- und Jugendklinik
Universität Witten/Herdecke
Dr. F. Steiner Straße 5
45711 Datteln
Telefon: 02363/ 975 349
Email: A.Schaefer@kinderklinikdatteln.de

Prof. Dr. Wieland Kiess
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
am Universitätsklinikum Leipzig
Liebigstraße 20a
04103 Leipzig
Telefon: 0341/ 97 26 538
Email: madlen.neef@medizin.uni-leipzig.de

Prof. Dr. Johannes Hebebrand
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
des Kindes- und Jugendalters
LVR-Klinikum Essen, Kliniken/Institut
der Universität Duisburg-Essen
Wickenburgstraße 21
45147 Essen
Telefon: 0201/ 87 07 466
Email: ja-studie@uni-due.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.kompetenznetz-adipositas.de
 
 
Pressemitteilungen aus der Gesellschaft
Schluß mit Kinderfang durch Dickmachermarketing
Anlässlich des Europäischen Adipositas-Tages am 18.05.2013 forderte die Deutsche Adipositas-Gesellschaft gesetzliche Einschränkungen für an Kinder gerichtetes Marketing für fett-, zucker- und salzreiche Lebensmittel und Getränke. Ein Präventionsgesetz, das zur Gesundheitsförderung vor allem auf Eigenverantwortung setze, aber eine krankmachende Umwelt ignoriere, wirke nicht effektiv und nachhaltig, so Präsident Wabitsch.

Zur Pressemitteilung

Hier finden Sie die letzten Pressemitteilungen der DAG e.V.
 
 
Mitteilung aus der Gesellschaft
Ausschreibung Forschungspreis der DAG e.V. 2013
Ausgezeichnet werden herausragende, publizierte, einschließlich zur Publikation eingereichte Forschungsarbeiten zu allen Aspekten der Adipositas. Der Preis wird anlässlich der 29. Jahrestagung der DAG in Hannover vom 03.-05. Oktober 2013 verliehen.
 
An die Bewerbung sind folgende Bedingungen geknüpft:
 
1. Die Bewerbungen sollten enthalten:
 
1.1 wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Adipositas die Grundlage für die Preisverleihung sein sollen
1.2 kurze Darstellung (= max. 1 Seite) der besonderen Bedeutung dieser Arbeiten für die Adipositasforschung
1.3 Lebenslauf
1.4 Publikationsliste
1.5 Sonderdrucke der 3 wichtigsten Publikationen, sofern nicht in 1.1 enthalten
2. Alter des Bewerbers/ der Bewerberin: unter 40 Jahre
3. Bewerbungsfrist (Eingang): 15. Juli 2013
4. Die Bewerbungen sollten in 8-facher Ausfertigung an den Präsidenten der DAG e.V. (Herrn Prof. Dr. Martin Wabitsch, Geschäftsstelle DAG e.V., Fraunhoferstr. 5, 82152 Martinsried) gesandt werden
 
 
Mitteilung aus der Gesellschaft
Ausschreibung Präventionspreis der DAG/AGA e.V. 2013
Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter verleihen im Jahr 2013 einen mit € 4000,- dotierten Förderpreis für innovative, nachhaltige Projekte im Bereich der Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter. Ausgezeichnet werden Projekte, die sowohl einen verhaltens-, als auch einen verhältnispräventiven Ansatz verfolgen. Insbesondere kreative und auf Nachhaltigkeit und Effektivität angelegte Konzepte, die sich auch an anderen Standorten implementieren lassen, sollen damit gefördert werden.
 
Bewerber/Bewerberinnen werden gebeten, Anträge (mit Projektbeschreibung inklusive einer einseitigen Zusammenfassung) in 4-facher Ausfertigung an die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter zu richten:

Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA)
Dr. Susanna Wiegand (Sprecherin)
Charité Kinderklinik; Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin.

Bewerbungsfrist ist der 31.07.2013
 
Das prämierte Projekt wird im Rahmen einer Preisverleihung anlässlich der 29. Jahrestagung der DAG vom 03.-05. Oktober 2013 in Hannover bekannt gegeben.
 
Die Projektleiterin/ der Projektleiter erhält hier auch die Gelegenheit, ihr/sein Projekt vorzustellen.
 
 
Interna
Therapieeinrichtungen und Praxen für Erwachsene auf Homepage der DAG online
Für Betroffene und Ratsuchende ist eine Liste von Therapieeinrichtungen und Praxen für Erwachsene seit kurzem online verfügbar.
 
Mitglieder der DAG haben auch weiterhin noch die Möglichkeit, ihr Therapieangebot bzw. ihre Praxis auf der Homepage der DAG vorzustellen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der DAG.
 
 
Interna
Stellenanzeigen
      Die DAG hat für Ihre Mitglieder im internen Mitgliederbereich einen neuen Service eingerichtet. Ab sofort können dort aktuelle Stellenanzeigen eingesehen werden. Wenn Sie selbst ein interessantes Stellenangebot einstellen wollen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der DAG.
 
 
Werden Sie Mitglied!
Vorteile einer Mitgliedschaft auf einen Blick
      Wenn Sie noch kein Mitglied der DAG sind, dann sollten Sie sich das gut überlegen, denn eine Mitgliedschaft bietet Ihnen viele Vorteile:
 
  • deutlich ermäßigte Tagungsgebühr für die Jahrestagung der DAG
  • regelmäßige Informationen aus der Gesellschaft
  • kostenfreier Bezug der Fachzeitschrift „Adipositas“
  • für ärztliche Mitglieder kostenfreier Bezug der Zeitschrift „Cardiovasc“ und des elektronischen Newsletters „Cardiovasc“
  • durch die Mitgliedschaft in der DAG haben Sie ermäßigte Teilnehmergebühren auf internationalen Kongressen und Symposien von IASO und EASO
Mitgliedsantrag der DAG
 
Impressum

Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V.
Fraunhoferstr. 5
82152 Martinsried
Tel.: +49 (0) 89 - 710 48 358
Fax: +49 (0) 89 - 710 49 464
Vereinsregister:
Amtsgericht München, VR 202567
Präsident: Prof. Dr. Martin Wabitsch
Redaktion und Text: Dr. Stefanie Gerlach und Dr. Beatrix Feuerreiter