Einen Screenshot des Newsletters zum Ausdrucken gibt es als PDF, klicken Sie bitte hier.
DEUTSCHE ADIPOSITAS - GESELLSCHAFT E.V.   NEWSLETTER NR. 3 • DEZEMBER 2015
Grafik DAG NEWS
 
TERMINE


1
53. Wissenschaft-
licher Kongress der DGE e.V.

02.-04.03.2016, Fulda
Leitung: DGE e.V., Hochschule Fulda (Anja Kroke, Jana Rückert-John, Kathrin Kohlenberg-Müller)
www.dge.de/wk53



2
Ernährungstherapie Update 2016 - Jahrestagung QUETHEB e.V.
11.-12.03.2016, Ulm
Leitung: QUETHEB e.V.
www.quetheb.de



3
13th ICO International Conference on Obesity
01.-04.05.2016, Vancouver, Kanada
Leitung: World Obesity Federation

www.worldobesity.org


4
ECO 2016
01.-04.06.2016, Göteborg, Schweden


5
Dreiländertagung Ernährung - Ernährungsmedizin gemeinsam bewegen
09.-11.06.2016, Dresden
Leitung: DGEM e.V., VDOE e.V., BDEM e.V., AKE, GESKES
www.ernaehrung2016.de



6
The Power of Programming 2016 - Developmental Origins of Adiposity and Long-term Health
13.-15.10.2016, München
Leitung: EarlyNutrition Project, The Early Nutrition Academy (ENA)
http://munich2016.project-earlynutrition.eu



7
International Symposium: Prevention Models of Obesity and Cardiovascular Diseases
11.-12.11.2016, Wien, Österreich
Leitung: Österreichisches Akademisches Institut für Ernährungsmedizin
www.oeaie.org



8
Adipositastage 2016 - 32. Jahrestagung der DAG e.V. in Kooperation mit dem 9. Frankfurter Meeting
17.-19.11.2016, Frankfurt am Main, Zoo Congress Center
Leitung: Rudolf Weiner
http://dag-kongress.de



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute, Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2016!

 
Etwas Heiteres zum Jahresausklang:
 

Wenn's alte Jahr erfolgreich war,
dann freue dich aufs neue,
und war es schlecht,
ja dann erst recht.

KARL-HEINZ SÖHLER
deutscher Publizist
geb. 23.09.1923
 
 
Wichtige Termine
DAG-Jahrestagung 2016
Der Tagungspräsident Prof. Dr. Rudolf Weiner lädt Sie herzlich zu den Adipositastagen 2016, der 32. Jahrestagung der DAG e.V. in Kooperation mit dem 9. Frankfurter Meeting in Frankfurt/Main vom 17.-19. November 2016, ein.

Wichtige Termine: Abstracteinreichung bis 30.03.2016.
Die Termine zur Registrierung werden Ihnen frühzeitig mitgeteilt.
 
Demnächst erhalten Sie ausführliche Informationen auf unserer Webseite www.dag-kongress.de.

 
 
DAG-Jahrestagung 2015
Nachlese
Die 31. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) e.V. fand sehr erfolgreich vom 15.-17.10.2015 in Berlin in der URANIA unter der Leitung der Tagungspräsidentin Prof. Dr. Annette Schürmann statt.
 
Insgesamt besuchten 600 Teilnehmer 136 Vorträge; es gab vier gut besuchte Workshops zur Weiterbildung und 63 Poster gingen in eine abschließende Bewertung ein.
 
Die breite Auswahl der Themen reichte von aktuellen Ergebnissen der Grundlagenforschung über Psychologie, Metabolische Chirurgie, Epidemiologie bis zum multidisziplinären Therapieansatz durch Kinderärzte, Ernährungs- und Sportwissenschaftler.
 
Verschiedene Symposien in Kooperation mit DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V.), DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.), DZD (Deutsches Zentrum für Diabetes Forschung e.V.) und BDEM/DGEM/VDD (Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V., Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V., Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e.V.) ermöglichten eine gute Vernetzung zu anderen Disziplinen und Fachgesellschaften.
 
Die beiden Plenarvorträge hielten Prof. Bernhard Horsthemke aus Essen und Prof. Arya Sharma aus Alberta, Kanada. Prof. Horsthemke sprach über das sehr aktuelle Thema Epigenetik und Adipositas, Prof. Sharma stellte das von ihm selbst entwickelte Edmonton Obesity Staging System (EOSS) vor, das der besseren Risikobewertung und der adäquaten Behandlung der Adipositas in verschiedenen Krankheitsstadien dient.
 
Preisverleihungen
v.l.n.r.: DAG-Forschungspreisträger 2015 Dr. Sven Haufe (links) mit DAG-Präsident Prof. Martin Wabitsch
(Foto: Beate Kruggel)
DAG-Präsident Prof. Dr. Martin Wabitsch verlieh den DAG-Forschungspreis 2015 am 15.10.2015 im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung an Dr. rer. medic. Sven Haufe von der Medizinischen Hochschule Hannover. Dr. Haufe untersuchte im Rahmen der B-SMART-Studie, welchen Einfluss eine fett- oder kohlenhydratreduzierte Diät auf die Körperzusammensetzung und auf ausgewählte Parameter des Stoffwechsels haben und welche Effekte in bestimmten Organsystemen messbar sind. Seine Arbeit wurde vom Kompetenznetz Adipositas gefördert. Der Preis war mit € 2.000,- dotiert.
 
v.l.n.r.: Prof. Hans Hauner (links) erhält von Prof. Martin Wabitsch die DAG-Medaille 2015.
(Foto: Beate Kruggel)
Prof. Dr. med. Hans Hauner, Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin mit Standorten am TUM Klinikum rechts der Isar, München und am Wissenschaftszentrum Weihenstephan sowie Sprecher des Kompetenznetzes Adipositas, wurde mit der DAG-Medaille 2015 für seine herausragende Lebensleistung auf dem Gebiet der Adipositasforschung ausgezeichnet. Auch im Vorstand der Fachgesellschaft engagierte er sich in besonderer Weise über viele Jahre: Prof. Hauner war Sekretär und Schatzmeister der DAG e.V. von 1996–2000, Vizepräsident von 2001–2003, Präsident elect von 2007–2009, und Präsident der DAG von 2010-2012.
 
Alle Preisträger des Präventionspreises 2015, stellvertretend für Prof. Müssig Dr. Olaf Spörkel, rechts PD Dr. Susanna Wiegand
(Foto: Beate Kruggel)
Der Präventionspreis 2015 der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V. und deren Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) wird alle zwei Jahre an nachhaltig erfolgreiche Konzepte zur Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter verliehen.
PD Dr. med. Susanna Wiegand, Sprecherin der AGA, zeichnete dieses Jahr gleich drei Projekte aus, die sich den mit 4.000,- € dotierten Preis teilten.
Projekt „Präventive Freizeitförderung für Kinder und Jugendliche mit Adipositas“, Netzwerk Nachsorge (NeNa) e.V., Gerold Ramos, Berlin
Projekt „Projekt Trink! Wasser in der Schule“, Dr. Thomas Lob-Corzilius, Nicole Erb und Mareike Bührs, Osnabrück
Projekt „Initiative SMS: Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“, Prof. Karsten Müssig, Düsseldorf
 
Tagungspräsidentin Prof. Schürmann (links) überreicht die Posterpreise 2015 an Hella van Loh, Antonia Graja, Barbara Bohn.
(Foto: Beate Kruggel)
Jedes Jahr werden die drei besten Posterarbeiten bei der Jahrestagung ausgezeichnet. Die Preisübergabe erfolgt auf dem Gesellschaftsabend. Die drei Posterpreise waren mit je 500,- € dotiert und gingen an:
Hella van Loh, N. Hödebeck-Stuntebeck, M. Stephan-Oke für die Arbeit „Selbsthilfegruppe Adipositas und Intelligenzminderung“, Diakonische Stiftung Wittekindshof, Fachdienst Psychologie, Bad Oeynhausen
Antonia Graja, C. Bocian, S. Gohlke, A.-M. Lau, J. Steinbring, T.J. Schulz mit der Arbeit „Age-related alterations of extracellular matrixassociated genes influence brown adipogenic capacity of adipose tissue-derived progenitor cells“, Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE), Fettzell-Entwicklung Emmy Noether-/ERC-Gruppe, Potsdam-Rehbrücke
Barbara Bohn1, S. Wiegand, W. Kiess, T. Reinehr, R. Stachow, J. Oepen, H. Langhof, T. Hermann, K. Widhalm, M. Wabitsch, K. Stäublin, I. Gellhaus, H. Lichtenstern, R. W. Holl1, für die Arbeit „10 Jahre Adipositastherapie bei Kindern und Jugendlichen – immer dicker und immer kränker bei Therapiebeginn“, 1Universität Ulm, Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie, ZIBMT, Ulm
 
Wir gratulieren den Preisträgern!
 
Fotos der Jahrestagung online
Die Fotos der 31. Jahrestagung der DAG e.V. sind auf der Homepage der DAG e.V. für alle Mitglieder nach einloggen online zu finden unter http://adipositas-gesellschaft.de/index.php?id=375.
 
 
DAG-Pressemitteilung
Erster Welt-Adipositas-Tag
Die Welt wird immer dicker - die Politik muss handeln!
Hält der derzeitige Trend an, wird es im Jahr 2025 2,7 Mrd. übergewichtige Menschen weltweit geben, eine Steigerung um rund ein Drittel in weniger als 10 Jahren (seit 2014). Rund 177 Mio Menschen werden dann schwer übergewichtig und damit therapiebedürftig sein. Die Regierungen der Welt sind dringend aufgefordert, zu handeln, um diese Epidemie bis 2025 aufzuhalten. Dazu hat sich auch Deutschland verpflichtet. Hierzulande ist Übergewicht längst das neue Normal: zwei Drittel der Männer und jede zweite Frau sind übergewichtig und der Schweregrad des Übergewichts nimmt weiter zu. Die Politik muss jetzt handeln.
 
„Die Nationen haben sich 2012 weltweit geeinigt, das Vorkommen von Übergewicht und Adipositas bis 2025 auf dem Stand von 2010 einzufrieren, also weitere Zunahmen zu verhindern“, darauf macht Prof. Dr. med. Martin Wabitsch aufmerksam, Präsident der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) e.V.. „In Deutschland ist die Zunahme aber ebenfalls noch nicht zum Stillstand gekommen und der Schweregrad des Übergewichts nimmt weiter zu, beunruhigenderweise bei jungen Erwachsenen“, mahnt der Ulmer Kinder- und Jugendarzt.
 
Adipositas ist sehr schnell zur größten Herausforderung für das öffentliche Gesundheitswesen weltweit geworden und rangiert unter den TOP 3 als Ursache für chronische Krankheiten. Bislang hat kein Land der Welt eine Trendwende zu sinkenden Adipositaszahlen geschafft und enorme kommerzielle Interessen stehen effektiven Primärpräventionsstrategien entgegen, insbesondere vonseiten der Lebensmittelwirtschaft.
 
Zur ausführlichen Pressemitteilung
Hier finden Sie alle Pressemitteilungen der DAG e.V..
 
 
DAG-Mitteilung
DAG e.V. als Mitglied in DANK
In einem gemeinsamen Brief mit DANK (Deutsche Allianz Nichtübertragbarer Krankheiten) an die 16 zuständigen Kultusminister der Länder wirbt die DAG e.V. gemeinsam mit 17 anderen gesundheitsorientierten Fachgesellschaften, Verbänden und Organisationen für die verpflichtende Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Schulen und Kindertagesstätten. Vorreiter sind hier die Bundesländer Berlin und Saarland, die dazu bereits Landesgesetze erlassen haben.

Lesen Sie hier den Brief.
 
 
DAG-Mitteilung
Ausschreibung Forschungspreis der DAG e.V. 2016: Anmeldeschluss 01.08.2016
Ausgezeichnet werden herausragende, publizierte, einschließlich zur Publikation eingereichte Forschungsarbeiten zu allen Aspekten der Adipositas. Der Preis wird anlässlich der Adipositastage 2016 - 32. Jahrestagung der DAG e.V. in Kooperation mit dem 9. Frankfurter Meeting in Frankfurt/Main vom 17.-19. November 2016 verliehen.
 
An die Bewerbung sind folgende Bedingungen geknüpft:
 
1. Die Bewerbung soll enthalten:
 
1.1 eine Zusammenstellung der wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Adipositas, die Grundlage für die Preisverleihung sein sollen (ausgezeichnet werden herausragende, publizierte, einschließlich zur Publikation eingereichte Forschungsarbeiten zu allen Aspekten der Adipositas)
1.2 eine kurze Darstellung (= max. 1 Seite) der besonderen Bedeutung dieser Arbeiten für die Adipositas-Forschung
1.3 den Lebenslauf der Bewerberin / des Bewerbers
1.4 die Publikationsliste der Bewerberin / des Bewerbers
1.5 Sonderdrucke der drei wichtigsten Publikationen, sofern nicht in 1.1 enthalten
2. Das Alter der Bewerberin bzw. des Bewerbers muss unter 40 Jahre sein
3. Die Bewerbungsfrist (Eingang) ist der 01. August 2016
4. Die Bewerbungen sollen in 8-facher Ausfertigung an den zukünftigen Präsidenten der DAG e.V., Prof. Dr. Matthias Blüher, Geschäftsstelle DAG e.V., Fraunhoferstr. 5, 82152 Martinsried, gesandt werden.
 
 
VDOE-BerufsVerband Oecotrophologie e.V.
OECOTROPHICA-Preis 2016
Ohne Nachwuchs keine Zukunft. Das gilt insbesondere auch für die Wissenschaft. Den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Bereichen Humanernährung und Ernährungsverhaltens-/Konsumforschung fördert der VDOE seit vielen Jahren. Bereits zum 20. Mal schreibt der Verband den OECOTROPHICA-Preis aus.
 
Studenten und Absolventen der Studiengänge Oecotrophologie, Ernährungs-, Lebensmittel- und Haushaltswissenschaften können sich bis zum 29. Februar 2016 mit ihren Abschlussarbeiten bewerben.
 
Die Preisträger werden im Rahmen unserer Jahrestagung vom 9. bis zum 11. Juni 2016 in Dresden ausgezeichnet.
 
Das wissenschaftliche Kuratorium prämiert die beste Master-Arbeit im Bereich Humanernährung und Ernährungsverhaltens-/Konsumforschung mit je 750 EUR. Für die jeweils beste Doktorarbeit werden 1.750 EUR vergeben.
 
Stifter des OECOTROPHICA-Preises ist der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL), Berlin.
 
Bewerber finden die Ausschreibungsunterlagen und das Bewerbungsformular ab sofort im Internet unter www.vdoe.de/oecotrophica-preis.html.
 
 
Neuigkeiten aus der DAG
Personaländerungen in der Geschäftsstelle
Jennifer Gatzemeier hat zum 30.11.2015 die Geschäftsstelle der DAG e.V. auf eigenen Wunsch verlassen. Sie geht für die nächsten drei Jahre an das Department of Psychology, Swansea University, Wales um ihren PhD in Psychologie (Ernährung und Verhalten) zu machen. Wir danken Jennifer Gatzemeier für Ihre zuverlässige Mitarbeit und wünschen Ihr weiterhin viel Erfolg.
 
Alle Anfragen zur Mitgliedschaft etc. können Sie zukünftig an mitglieder@adipositas-gesellschaft.de schicken. Ihre Anfragen werden auch weiterhin von der Geschäftsstelle zuverlässig beantwortet.
 
 
OBESITY FACTS
Ihr Vorteil als Mitglied
Das offizielle Mitteilungsorgan OBESITY FACTS der DAG e.V. steht als Open-Access-Journal frei zum Lesen zur Verfügung unter www.karger.com/ofa.
 
DAG-Mitglieder erhalten im Jahr 2015 einen um 50% reduzierten Preis zur Veröffentlichung ihrer Artikel in diesem Journal. Ihr Ansprechpartner im Karger Verlag für Ihre Publikation: Herr Dr. Sven Riestenpatt (s.riestenpatt@karger.com)
 
 
Service der DAG e.V.
Therapieeinrichtungen und Praxen für Erwachsene auf Homepage der DAG e.V. online
Für Betroffene und Ratsuchende ist eine Liste von Therapieeinrichtungen und Praxen für Erwachsene online verfügbar.
 
Mitglieder der DAG e.V. haben auch weiterhin noch die Möglichkeit, ihr Therapieangebot bzw. ihre Praxis auf der Homepage der DAG e.V. vorzustellen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der DAG e.V..
 
 
Interna
Stellenanzeigen
      Die DAG e.V. hat für Ihre Mitglieder im internen Mitgliederbereich einen neuen Service eingerichtet. Ab sofort können dort aktuelle Stellenanzeigen einsehen werden. Wenn Sie selbst ein interessantes Stellenangebot einstellen wollen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der DAG e.V..
 
 
Werden Sie Mitglied!
Vorteile einer Mitgliedschaft auf einen Blick
      Wenn Sie noch kein Mitglied der DAG e.V. sind, dann sollten Sie sich das gut überlegen, denn eine Mitgliedschaft bietet Ihnen viele Vorteile:
 
  • deutlich ermäßigte Tagungsgebühr für die Jahrestagung der DAG e.V.
  • regelmäßige Informationen aus der Gesellschaft
  • kostenfreier Bezug der Fachzeitschrift „Adipositas“
  • für ärztliche Mitglieder kostenfreier Bezug der Zeitschrift „Cardiovasc“ und des elektronischen Newsletters „Cardiovasc“
  • durch Ihre Mitgliedschaft in der DAG e.V. haben Sie ermäßigte Teilnehmergebühren auf internationalen Kongressen und Symposien von World Obesity Federation (ehem. IASO) und EASO
Mitgliedsantrag der DAG e.V.
 
Impressum

Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V.
Fraunhoferstr. 5
82152 Martinsried
Tel.: +49 (0) 89 - 710 48 358
Fax: +49 (0) 89 - 710 49 464
Vereinsregister:
Amtsgericht München, VR 202567
Präsident: Prof. Dr. Martin Wabitsch
Redaktion und Text: Dr. Stefanie Gerlach und Dr. Beatrix Feuerreiter