Logo DAG

Arbeitsgemeinschaft

AGA Adipositas im Kindesalter

Kompetenznetz

Kompetenznetz Adipositas

Fachorgane

Schattauer

Obesity Facts

Kooperationspartner

Deutsche Diabetes-Hilfe

Plattform Ernährung und Bewegung

DiabetesStiftung DDS

Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten DANK

Links

weitere Links

Mitgliederstatistik



Mitgliederzahlen

Die DAG e.V. wurde im Jahr 1983 gegründet und hat im ersten Jahr mit 33 Mitgliedern angefangen.

Die Mitgliederzahlen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die Abbildung zeigt den Mitgliederzuwachs seit 2007:

 

Mitgliederzahlen

 

Gemessen an der Verbreitung des Problems Adipositas in Deutschland heute ist die Zahl der Fachleute, die in der DAG organisiert sind noch gering.

Bei 20 % adipöser Erwachsener (14 Mio) und 6 % adipöser Kinder (1 Mio) und geschätzten 2/3 dieser Personen mit einem adipositas-bedingten Gesundheitsrisiko benötigen rund 10 Mio adipöse Menschen in Deutschland Hilfe. Damit kommen auf einen Adipositasexperten in der DAG heute (Stand 03/11) 13.000 adipöse Menschen mit einem Gesundheitsrisiko. Wenn Sie also im Bereich der Adipositasforschung und ihrer sozialen, psychologischen und medizinischen Umsetzung tätig sind, sind Sie uns als neues Mitglied in der DAG herzlich willkommen.  


Zusammensetzung der Mitglieder

Ursprünglich als rein medizinische Fachgesellschaft gegründet, hat sich die DAG etwa seit dem Jahr 2000 auch anderen Berufsgruppen geöffnet. Diese Entwicklung korreliert mit der zunehmenden Bedeutung interdisziplinärer Therapieansätze und der fortschreitenden Erforschung des Ursachengeflechts der Adipositasentstehung.

Heute sind in der DAG mehr als 25 verschiedene Berufsgruppen vertreten.

Eine grafische Darstellung folgt.

Neue interdisziplinäre, Evidenz-basierte Leitlinie der DAG e.V.

mehr


Newsletter der DAG abonnieren

NEWSTICKER

Den DAG-Nachrichtenticker finden Sie jetzt auf der DAG-Facebookseite.

DAG bei facebook

Diabetes STOPPEN

Diabetes STOPPEN
 

myBMI-Rechner

Aktuelles

Foodwatch-Unterschriftenaktion

Kein Junkfood-Marketing mit Comic-Figuren!

Foodwatch-Unterschriftenaktion

Jetzt unterschreiben!