Logo DAG

Arbeitsgemeinschaft

AGA Adipositas im Kindesalter

Kompetenznetz

Kompetenznetz Adipositas

Fachorgane

Schattauer

Obesity Facts

Kooperationspartner

Deutsche Diabetes-Hilfe

Plattform Ernährung und Bewegung

DiabetesStiftung DDS

Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten DANK

Links

weitere Links

Mitteilungen 2012



erstellt am: 22.11.2012

Die europäische Initiative zur Gemeinsamen Programmplanung mit dem Thema "Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben" hat ihre erste gemeinsame Maßnahme ins Leben gerufen. Ein europäisches Netzwerk soll implementiert werden.

DEDIPAC - jetzt live und in Farbe!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie wissen, engagiert sich Deutschland, vertreten durch das BMBF und das BMELV, in einer europäischen Initiative zur Gemeinsamen Programmplanung ("Joint Programming Initiative" - JPI) mit dem Thema "Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben" ("A Healthy Diet for a Healthy Life" - JPI HDHL).

Die JPI HDHL hat nunmehr ihre erste gemeinsame Maßnahme ins Leben gerufen: im Handlungsfeld "Determinanten der Ernährung und körperlichen Bewegung" ("Determinants of Diet and Physical Activity" - DEDIPAC) soll ein europäisches Netzwerk ("Knowledge Hub") für die Kommunikation und Kooperation interdisziplinärer, exzellenter Wissenschaftler und Forschergruppen implementiert werden.

Mit der strukturellen Plattform "Knowledge Hub" soll eine engere, transnationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erreicht werden. Ziel ist dabei die Initiierung und Unterstützung herausragender gemeinsamer internationaler Forschung auf diesem Gebiet (keine Förderung von Forschungsprojekten "sui generis"). Damit soll der "Knowledge Hub" zu einem besseren Verständnis beitragen, wie biologische, ökologische, psychologische und sozio-ökonomische Faktoren Verbraucher bei ihrer ernährungs- und bewegungsbezogenen Entscheidungsfindung beeinflussen.

Die Maßnahme "DEDIPAC Knowledge Hub" greift zentrale Forderungen aus der Strategischen Forschungsagenda ("Strategic Research Agenda" - SRA) der JPI HDHL vom Juni 2012 auf: die Etablierung multidisziplinärer Aktivitäten in einem dauerhaften Forschungsnetzwerk zur Intensivierung und Unterstützung transnationaler Kooperation und Koordination. Hiermit sollen optimale Voraussetzungen geschaffen werden für eine exzellente europaweite Spitzenforschung, gemeinsame Aus- und Weiterbildungsaktivitäten und eine gemeinsam genutzte Infrastruktur.

Jedes an DEDIPAC beteiligte Partnerland finanziert die am "Knowledge Hub" beteiligten Partner des eigenen Landes.

Das Antragsverfahren ist mehrstufig aufgebaut:

In der ersten Verfahrensstufe sind dem Call Office des "JPI HDHL DEDIPAC Knowledge Hubs" bis spätestens zum 20. Dezember 2012 Interessensbekundungen ("Expression of Interest") zu übermitteln. Dies geschieht über ein Onlineformular auf der Webseite der JPI HDHL (s.u.). Die eingegangenen Interessensbekundungen werden nach wissenschaftlicher Exzellenz der beantragenden Forschergruppe und Relevanz des Beitrags zum thematischen Bereich des "Knowledge Hubs" bewertet. Auf der Grundlage der Bewertung werden die für eine Teilnahme am "Knowledge Hub" geeigneten Gruppen ausgewählt. Diese werden zu einem ersten "DEDIPAC Networking Meeting" am 7./8. März 2013 nach Berlin eingeladen. Auf Basis dieser Veranstaltung bilden sich die zukünftigen transnationalen Konsortien des "Knowledge Hubs", die dann die inhaltliche und formale Strukturierung des Netzwerkes in die Wege leiten. In der Folge müssen die ausgewählten Gruppen ihren Beitrag zum "Knowledge Hub Proposal" im Konsortium abstimmen und elektronisch über die JPI HDHL Webseite einreichen. Der Termin hierfür wird gesondert bekannt gegeben.

In der zweiten Verfahrensstufe werden die Bewerber mit positiv bewertetem Konzept aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag vorzulegen, über den nach abschließender Prüfung entschieden wird. Die Förderanträge sind in Abstimmung mit dem Koordinator des "DEDIPAC Knowledge Hubs" vorzulegen.

Die Veröffentlichung der nationalen Richtlinien zur Förderung des "Knowledge Hubs" im Themenbereich "Determinanten der Ernährung und körperlicher Bewegung" mit den darin enthaltenen Verknüpfungen zu weiteren notwendigen Unterlagen finden Sie ab 9. November 2012 im Bundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de sowie mit der Nennung weiterer Ansprechpartner unter www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/4648.php.

Weitere Informationen zu dieser Initiative sind der englischsprachigen Ausschreibung "The JPI HDHL DEDIPAC Knowledge Hub on 'Determinants of Diet and Physical Activity Choice'" auf der Webseite der JPI HDHL https://www.healthydietforhealthylife.eu/ sowie auf http://www.jpihdhl.eu/ zu entnehmen. Alle notwendigen Unterlagen sowie die Möglichkeit zur Übermittlung von Interessensbekundungen ("Expression of Interest") finden Sie unter http://www.jpihdhl.eu/?q=content/joint-actions-0.

Mit freundlichen Grüßen
Projektträger im DLR für das BMBF

- Gesundheitsforschung -
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn
Telefon: 0228 3821-1210
Telefax: 0228 3821-12 57
E-Mail:gesundheitsforschung@dlr.de
Internet: www.gesundheitsforschung-bmbf.de


zurück

Neue interdisziplinäre, Evidenz-basierte Leitlinie der DAG e.V.

mehr


Newsletter der DAG abonnieren

NEWSTICKER

Den DAG-Nachrichtenticker finden Sie jetzt auf der DAG-Facebookseite.

DAG bei facebook

Diabetes STOPPEN

Diabetes STOPPEN
 

myBMI-Rechner

Aktuelles

Foodwatch-Unterschriftenaktion

Kein Junkfood-Marketing mit Comic-Figuren!

Foodwatch-Unterschriftenaktion

Jetzt unterschreiben!