Zur Forderung von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner nach verbindlicher Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards für die Schulernährung in allen Bundesländern

Leipzig, den 08.10.2020 Gemeinsames Statement der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) und der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) der DAG

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) und die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) der DAG begrüßen die Ende September vorgebrachte Forderung von Bundesernährungs­ministerin Julia Klöckner, die DGE-Qualitätsstandards verpflichtend als Maßnahme der gesundheitlichen Verhältnisprävention in den Lebens­welten Kindertagesstätte und Schule in allen Bundesländern umzusetzen (1, 2). Diese Entscheidung kann jedoch weder im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, noch im Bundesgesundheitsministerium getroffen werden. Bundesministerin Klöckner und Bundesminister Spahn hatten bereits 2018 anlässlich der Vorstellung der Studie zu Kosten- und Preisstrukturen in der Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gemeinsam für flächendeckende DGE-Qualitätsstandards im Rahmen des Bundeskongresses Schulverpflegung für die Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards geworben (3). Zuständig für die Umsetzung ist allerdings der Bereich Kultus und föderalismusbedingt die Landesebene. So ist die fortgesetzte Unterstützung durch BMEL und BMG zwar sehr zu begrüßen, aber leider nicht ausreichend:

Denn nach aktuellem Stand wurde eine verbindliche Umsetzung der DGE-Qualitätskriterien erst in 3 von 16 Bundesländern realisiert (Berlin, Saarland, Hamburg) – trotz 12 Jahren BMEL-Schützenhilfe durch „InForm“, insbesondere der Finanzierung von Vernetzungsstellen für Kita- und Schulverpflegung in allen Bundesländern, die seit 2019 für weitere 3 Jahre auf nun zwei Millionen Euro pro Jahr verdoppelt wurde und der Einrichtung und des Ausbaus des Nationalen Qualitätszentrums für Ernährung in Kita und Schule (NQZ).

Wie im Koalitionsvertrag verankert, unterstützt der Bund die Länder, damit die Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) als Mindeststandards flächendeckend in Schulen, Kitas und in der Gemeinschaftsverpflegung eingeführt werden (4). Dass Ministerin Klöckner jetzt dazu übergeht, sich für eine „verpflichtende“ Umsetzung in allen Bundesländern auszusprechen (2, 5, 6), werten DAG und AGA als verstärkenden Druck der Bundesebene auf die Länder und damit einen positiven Schritt in die richtige Richtung; es bleibt jedoch bei einem Appell.

Für die Verschärfung der Kommunikation seitens der Ministerin mag eine Rolle spielen, dass der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucher­schutz der Ernährungspolitik von Ministerin Klöckner im August 2020 ein „miserables“ Zeugnis ausgestellt (7) und unter anderem eine hochwertige und kostenlose Kita- und Schulverpflegung gefordert hatte. Im Bereich Übergewicht stehe Deutschland nur mittelmäßig da, so die Bilanz des Beirats mit Hinweis auf die „hohen volkswirtschaftlichen Belastungen“ durch Zunahme ernährungsbedingter Krankheiten (7).

Es bleibt die Frage, warum eine so zentrale Maßnahme der Gesundheitsförderung nicht auf Bundesebene einer einheitlichen Regelung zugeführt werden und das Gebot des Föderalismus an dieser Stelle nicht gelockert werden kann, um die Umsetzung zu beschleunigen.

Seit vielen Jahren fordern die DAG und AGA eine verbindliche Regelung der Kita- und Schulverpflegung. Um dieser und anderen Forderungen zur Prävention der Adipositas Nachdruck zu verleihen, hat sich die DAG bereits 2011 der Deutschen Allianz Nicht­über­tragbarer Krankheiten (DANK) angeschlossen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den WHO-Empfehlungen zur Prävention und Eindämmung Nichtübertragbarer Krankheiten politisch zum Durchbruch zu verhelfen.

Die zentralen Forderungen von DANK finden sich im „Grundsatzpapier der Deutschen Allianz Nichtübertragbarer Krankheiten (DANK)“ aus dem Jahre 2016. DANK gehören mittlerweile 26 wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaften, Forschungseinrichtungen, gesund­heitsorientierte Verbände und gemeinnützige Vereine an.

Die DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder sowie für die Schulverpflegung umfassen Empfehlungen zur Gestaltung eines bedarfsgerechten Speiseangebots und zur Zubereitung der Speisen sowie rechtliche Bestimmungen. Zentral ist die Reduktion von Zucker, Salz und ungeeigneten Fetten, während ungesüßte Getränke und Lebensmittel mit einer hohen Nährstoff- und einer niedrigen Energiedichte vermehrt auf dem Speiseplan stehen sollen (9, 10).

Eine konsequente und zügige Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards bundesweit ist notwendig im erfolgreichen Kampf gegen kindliches Übergewicht. 

Quellen:

  1. Pressemitteilung Nr. 165/2020 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 23. September 2020. DGE-Qualitätsstandards müssen Grundlage jedes Speiseplans in Schule und Kita sein. https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/165-kita-schulverpflegung.html (aufgerufen am 06.10.2020).
  2. Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung vom 24. September 2020. DGE begrüßt Vorstoß von Bundesministerin Julia Klöckner: DGE-Qualitätsstandards müssen Basis jedes Speiseplans in Schule und Kita sein. Klöckner fordert die verpflichtende Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards. https://www.dge.de/nachrichten/detail/dge-begruesst-vorstoss-von-bundesministerin-julia-kloeckner-dge-qualitaetsstandards-muessen-basis-jedes-speiseplans-in-schule-und-kita-sein/ (aufgerufen am 06.10.2020).
  3. Bundeskongress Schulverpflegung (2018). https://www.in-form.de/wissen/bundeskongress-schulverpflegung-ergebnisse-kups-studie/ (aufgerufen am 06.10.2020).
  4. Ein neuer Aufbruch für Europa, eine neue Dynamik für Deutschland, ein neuer Zusammenhalt für unser Land – Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. 19. Legislaturperiode. S. 90, Zeile 4174-4178. https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975226/847984/5b8bc23590d4cb2892b31c987ad672b7/2018-03-14-koalitionsvertrag-data.pdf?download=1 (aufgerufen am 06.10.2020).
  5. Klöckner fordert einheitliche Standards für Kita- und Schulessen. SPIEGEL Online vom 14.08.2020. https://www.spiegel.de/wirtschaft/julia-kloeckner-fordert-einheitliche-standards-fuer-kita-essen-in-den-laendern-a-00000000-0002-0001-0000-000172493004 (aufgerufen am 06.10.2020).
  6. Bundesernährungsministerin fordert verpflichtende Schulessenstandards. ZEIT online vom 14.08.2020. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-08/julia-kloeckner-standards-schulessen-kita-empfehlungen-dge (aufgerufen am 06.10.2020).
  7. „Schlechtes Zeugnis für Klöckner“, Tagesschau vom 21.08.2020. https://www.tagesschau.de/inland/ernaehrung-gutachten-101.html (abgerufen am 07.10.2020).
  8. Prävention nichtübertragbarer Krankheiten – eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Grundsatzpapier der Deutschen Allianz Nichtübertragbarer Krankheiten (DANK). https://www.dank-allianz.de/files/content/dokumente/DANK-Grundsatzpapier_ES.pdf (aufgerufen am 06.101.2020).
  9. Deutsche Gesellschaft für Ernährung (Hsg.). DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder. 5. Auflage, 3., korrigierter Nachdruck 2018. https://www.fitkid-aktion.de/fileadmin/user_upload/medien/DGE_Qualitaetsstandard_FITKID.pdf (aufgerufen am 06.10.2020).
  10. Deutsche Gesellschaft für Ernährung (Hrsg.). DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung. 4. Auflage, 3., korrigierter Nachdruck 2018. https://www.schuleplusessen.de/fileadmin/user_upload/medien/DGE_Qualitaetsstandard_Schule.pdf (aufgerufen am 06.10.2020).
  1. STIKO: Empfehlungen 2020/2021 und Stellungnahme zu künftigen COVID-19-Impfungen; SARS-CoV-2-Testzahlen: Stellungnahme der Ständigen Impfkommission zu einer künftigen Impfung gegen COVID-19 (Stand: 17.8.2020), S. 8-10
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/35_20.pdf?__blob=publicationFile

Fachorgane

Fachorgane

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Mit den brandneuen Ausgaben der Fachorgane zum Thema Adipositas sind Sie immer bestens Informiert.
Dokumente & Stellungnahmen

Dokumente & Stellungnahmen

Hier finden Sie Dokumente und Stellungnahmen der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V. zu verschiedenen aktuellen und kontroversen Themen.
Medienleitfaden

Medienleitfaden

Unser Medienleitfaden richtet sich an Journalisten und Medienschaffende. Hier finden Sie Empfehlungen zum Umgang mit Adipositas und Menschen mit Übergewicht in den Medien.
News
9 Oktober 2020
Leipzig, den 08.10.2020 Gemeinsames Statement der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) und der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) der DAG Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) und die Arbeitsgemeinschaf...
9 Oktober 2020
Adipositas-Kongress in Leipzig vom 08.-10. Oktober 2020 Leipzig, 08. Oktober 2020 Das diesjährige Motto der 36., aufgrund der Corona-Situation erstmals „hybriden“ Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) e.V., spannt einen ...
3 Juni 2020
München, 03. Juli 2020 Heute hat der Bundestag endlich die lange überfällige Nationale Diabetes-Strategie beschlossen. Unter dem Aspekt der Diabetesprävention wird die Etablierung einer leitliniengerechten Regelversorgung der „Adipositas-Erkra...
Adipositas-Kongress 2020
36. Jahrestagung der DAG e.V.
Datum: 08.-10. Oktober 2020
Ort: Leipzig