Präventions-AG der AGA

Nach wie vor ist die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Übergewicht oder Adipositas in Deutschland auf einem hohen Niveau. Bereits in dieser Altersgruppe ist Übergewicht mit einem hohen gesundheitlichen Risiko verbunden, z. B. für Diabetes, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, vorzeitigen Gelenkverschleiß und psychosoziale Belastungen.

Auch im aktuellen Präventionsgesetz wurden entsprechende Schwerpunkte verankert:

  • zielgerichtete Zusammenarbeit der Präventionsakteure: gesetzliche Krankenversicherungen, gesetzliche Rentenversicherungen, gesetzliche Unfallversicherung sowie die Soziale Pflegeversicherung erhalten erstmals eine gemeinsame Präventionsaufgabe
  •  Leistungen der Krankenkassen zur Prävention und Gesundheitsförderung sollen mehr als verdoppelt werden (Ausgabenrichtwert wird von derzeit 3,09 Euro auf 7 Euro angehoben; somit investieren die Krankenkassen künftig jährlich mindestens rund 490 Millionen Euro in Leistungen zur Gesundheitsförderung und Prävention)
  • Weiterentwicklung der Früherkennungsuntersuchungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu präventionsorientierten Gesundheitsuntersuchungen. Besondere Beachtung individueller Belastungen und Risikofaktoren

Über uns

Die Präventions-AG unserer Fachgesellschaft wurde im Mai 2005 gegründet und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Anwendung. Sie setzt sich zusammen aus Ärzten, Sportwissenschaftlern, Psychologen, Pädagogen, Ökotrophologen, Ernährungsfachkräften etc. Da es sich um eine offene Gruppe handelt, kann diese Zusammensetzung auch variieren;

Interessenten der Prävention von Adipositas im Kindes- und Jugendalter sind immer herzlich willkommen!

Die AG tagt mindestens einmal jährlich im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. In diesem Kontext werden Arbeitsergebnisse der AG präsentiert und diskutiert sowie neue Impulse aufgegriffen.

Schwerpunkte sind neben der Vernetzung die ständige Überarbeitung der (S2)-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) zum Thema Adipositasprävention. Die zuletzt 2014 aktualisierte Leitlinie ist auf der Homepage der AGA abrufbar. Weiterhin wurden in Zusammenarbeit mit anderen Fachgesellschaften konkrete Handlungsempfehlungen zur Adipositasprävention im Kindes- und Jugendalter erstellt, die ebenfalls auf dieser Homepage abrufbar sind.

Unsere Ziele

  • Plattform für Akteure, die im Bereich der Prävention von Adipositas im Kindes- und Jugendalter tätig sind
  • Identifikation präventiver good-practice-Modelle und deren Information und Verbreitung
  • Positionierung der AG zu einzelnen Themenfeldern der Prävention und fachliche Unterstützung von Entscheidungsträgern (gezielt)
  • Förderung wissenschaftlicher Standards zur Überprüfung der Effektivität von Präventionsmaßnahmen
  • Ansprechpartner für interessierte Akteure/Wissenschaftler/Stakeholder, die im Bereich Adipositasprävention im Kindes- und Jugendalter tätig sind
  • ständige Aktualisierung der Leitlinien, einschließlich deren Veröffentlichung und Präsentationen auf DAG-Veranstaltungen

Kontakt

Prof. Dr. Dr. med. Christine Joisten

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Tel: 0221 – 49 82 527
Fax: 0331 – 49 12 906
Email:c.joisten@dshs-koeln.de

Weiterführende Empfehlungen (alphabetisch):

Fachorgan Adipositas

Fachorgan Adipositas

Bleiben Sie mit der Fachzeitschrift Adipositas immer auf dem neusten Stand. Sie erscheint vier Mal jährlich. Für DAG-Mitglieder ist der Bezug kostenfrei.
Positionspapiere und Stellungnahmen

Positionspapiere und Stellungnahmen

Hier finden Sie Positionspapiere und Stellungnahmen der DAG zu verschiedenen Themen.
Medienleitfaden

Medienleitfaden

Die Stigmatisierung von Menschen mit Übergewicht stellt ein großes Problem dar. Unser Medienleitfaden Adipositas hilft Medienschaffenden dabei, sensibel und respektvoll zu berichten.
Aktuelles
9 August 2022
Berlin, 09.08.2022. Zuckergetränke, salzige Snacks, Süßwaren: Das Medizin- und Wissenschaftsbündnis Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) hat den Lebensmittelhändler Rewe für ein Werbeprospekt zum Schulstart kritisiert. Rewe bewerbe Lebensmittel für Kinder als „leckere Begleiter für den Schulalltag“ ...
31 Mai 2022
31.05.2022, Berlin/München. Die Corona-Krise hat massive Auswirkungen auf die Kindergesundheit: Jedes sechste Kind in Deutschland ist seit Beginn der Corona-Pandemie dicker geworden, fast die Hälfte bewegt sich weniger als zuvor, etwa ein Viertel isst mehr Süßwaren – das zeigt eine...
23 Mai 2022
Am 31. Mai 2022 präsentieren wir die Ergebnisse einer Elternbefragung, welche das Marktforschungsinstitut forsa im Auftrag der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) und des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin (EKFZ) an der TU München durchgeführt hat.
Adipositas-Kongress 2022
38. Jahrestagung der DAG e.V.
Datum: 06.-08. Oktober 2022
Ort: München